Therapie und Training des Beckenbodens
von Frau und Mann



Der Beckenboden ist ein Bereich des Körpers, der wenig bewusst ist. Gerät der Beckenboden aus der Balance (wird geschwächt oder überspannt), können die unterschiedlichsten Probleme wie Inkontinenz (unfreiwilliger Verlust von Harn, Stuhl, Wind), Senkung von Organen, Störungen der Sexualfunktion, Schmerzen, Rückenproblemen Drangproblemen, usw. aufteten.. Man spricht von Dysfunktionen des Beckenbodens, welche veschiedenstenUrsachen haben können.
Die Folge ist, dass nicht nur der Bereich Beckenboden aus dem Gleichgewicht ist, sondern die ganze Körpermitte; der ganze Mensch kommt aus dem Lot. Dysfunktionen des Beckenbodens können den Alltag und die Psyche eines Menschen stark belasten.
Die Physiotherapie des Beckenbodens umfasst An- und Entspannungsarbeit zur Prophylaxe und Therapie. Nach ärztlicher Abklärung erstellt der Therapeut einen genauen physiotherapeutischen Befund, um die Ursache des Problems zu eruieren. Anhand des Befundes wird ein individuelles Behandlungskonzept und Therapieprogramm erstellt. Die Therapie des Beckenbodens umfasst auch Vor und Nachbehandlung von Operationen (Gebärmutter, Prostata, Blase, Darm), Geburtsvorbereitung und Rückbildung.


Elemente der Behandlung können sein:

Aufklärung über Form und Funktion des Beckenbodens, Wahrnehmungsübungen, Alltagsberatung, Kräftigung der geschwächten Muskulatur, Entspannung des Beckenbodens und der umliegenden Muskulatur, Entspannungsübungen, Mobilisierung der Gelenke rund um den Beckenboden, Haltungsschulung, Behandlung von Narben usw.